Einzigartige Zusammensetzung

Heilwasser - Wertvoller Inhalt mit Geschmack

Bad Niedernauer Römerquelle ist mineralienreich,  kochsalzarm und wohlschmeckend.

Fragen Sie einen Arzt oder Heilpraktiker nach der Bad Niedernauer Römerquelle, so sieht er in ihr ein Heilmittel oder eine Therapieform. Fragen Sie einen Verbraucher, so sieht er in ihr ein Wasser, welches ihm gesundheitlich gut tut und gut schmeckt. Und fragen Sie einen Chemiker, so sieht er in der Bad Niedernauer Römerquelle einen „Calcium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Säuerling“ – ein komplizierter Name, der nichts anderes heißt, als dass dieses Heilwasser von Natur aus reich an den genannten Mineralien und zudem kohlensäurehaltig ist.

„Mineralienreich“ …

weil die Bad Niedernauer Römerquelle eine Mineralstoffkonzentration von weit über 1500 mg/l aufweist.

„Kochsalzarm“ …

weil der Gehalt an Natrium und Chlorid – was zusammen das bekannte Kochsalz ergibt – sehr gering ist. Dadurch erhält das Wasser auch eine wichtige Bedeutung für Personen, die sich streng nach einer natriumarmen Ernährung richten müssen.

Diese Inhaltstoffe sind in einem Liter Bad Niedernauer Römerquelle enthalten:

Kationen:   Anionen:  
Calcium 409 mg Hydrogencarbonat 879 mg
Magnesium 55,9 mg Sulfat 499 mg
Natrium 14 mg Chlorid 20,4 mg
Kalium 2,15 mg Nitrat < 0,1 mg
Strontium 1,75 mg Fluorid 0,57 mg
Lithium 0,24 mg Bromid < 0,1 mg
Ammonium < 0,010 mg    
Mangan-II 0,0165 mg    
       
Gelöste gasförmige Stoffe:   Undissoziierte Stoffe:  
Kohlendioxid 3350 mg Metakieselsäure 15,30 mg
    Metaborsäure 0,83 mg

Analysenauszug vom 18.10.2012 der synlab Umweltinstitut GmbH, Stuttgart

Mit dieser besonderen Zusammensetzung, die die Bad Niedernauer Römerquelle einzig und allein der Natur verdankt, hat die Bad Niedernauer Römerquelle die Zulassung als Arzneimittel erhalten (Zulassungsnummer 69326.00.00) und zeigt seine besondere Wirksamkeit für eine gesunde Verdauung. Mehr zur gesundheitlichen Wirkung finden Sie hier. Möchten Sie noch mehr über die Inhaltsstoffe erfahren, klicken Sie bitte hier.